Verantwortungsvoller Umgang mit Geschichte

Für eine Namensänderung der Universität

Der Name unserer Uni – Eberhard Karls Universität Tübingen – setzt sich aus seinem Gründer Graf Eberhard im Bart und dem Herzog Karl Eugen zusammen.

Für uns als Juso-HSG Tübingen ist es besonders wichtig einen verantwortungsvollen und kritischen Umgang mit der Geschichte unserer Uni anzustoßen.

Wer waren die Herren Graf Eberhard im Bart und Karl Eugen?

So war Graf Eberhard im Bart ein überzeugter Antisemit, der die Gründung der Universität erst zuließ, nachdem die Bürger:innen Tübingens sich dafür erklärten, alle Jüd:innen aus der Stadt zu vertreiben.

Herzog Karl Eugen, der seinen Namen 1767 ergänzte, war neben einem ausschweifenden Lebensstil auf Kosten der öffentlichen Hand vor allem dafür bekannt, Kinder seiner Untergebenen zur Finanzierung seiner Ausgaben als Soldat:innen an ausländische Armeen zu verkaufen.

Was ist unser Fazit?

  • Wir wollen für die Kritik am Namen der Eberhard Karls Universität eine breitere Hochschulöffentlichkeit zu schaffen.
  • Wir wollen uns nicht mit Antisemit:innen und Menschenhasser:innen identifizieren! Deswegen fordern wir eine Namensänderung unserer Universität.
  • Wir wollen einen Prozess anstoßen, in welchem Namensvorschläge für eine Umbenennung der Uni eingereicht werden können.

Wenn Du noch mehr erfahren möchtest, dann schau einfach in unseren Antrag, den wir für den StuRa geschrieben haben rein.